Logo Crohn und Colitis Tag 2014

Schwerpunkt Ernährung

Der diesjährige Crohn & Colitis-Tag widmet sich dem Thema „Ernährung“. In verschiedenen Artikeln werden Experten unterschiedliche Aspekte erläutern, die den Zusammenhang von Morbus Crohn / Colitis ulcersoa und Ernährung beleuchten.

Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

„Essen Sie, was Ihnen bekommt“ ist der häufigste Ratschlag, wenn es um die Ernährung von Betroffenen mit Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa geht. Das ist zwar inhaltlich korrekt, für den Betroffenen aber nicht immer hilfreich. Gudrun Biller-Nagel, Diplom Ökotrophologin am Asklepios Westklinikum Hamburg, erläutert, was Ernährung leisten kann. mehr lesen >>>


Die Rolle der Ernährung bei CED

Priv. Doz. Dr. Carsten Büning ist Chefarzt der Inneren Abteilung des Krankenhaus Waldfriede in Berlin. Nahezu täglich spricht er mit Patienten, die von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa betroffen sind. Viele glauben, dass ihre Ernährung für die Krankheit verantwortlich oder zumindest mit ausschlaggebend für einen Schub ist. Dass das nicht stimmt, erläutert Dr. Büning ... mehr lesen >>>


 

Ernährung ist ein Bestandteil der Lebensqualität

Prof. Dr. Jost Langhorst ist Leiter des Zentrums für Integrative Gastroenterologie der Kliniken Essen-Mitte und einer der Experten für Ernährung beim Crohn & Colitis-Tag. Er erläutert, welches Ernährungskonzept einen wichtigen Beitrag zur Remissionserhaltung bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) liefert ... mehr lesen >>>


Ich weiß, was mir gut tut

Gudrun Möller ist 72 Jahre alt und hat seit 32 Jahren Morbus Crohn. Zu ihrer Therapie gehörte von Anfang an auch die Beschäftigung mit der Ernährung. „Ich habe mich eigentlich immer gesund und auswogen ernährt, dennoch gab es viele Momente nach dem Essen, da bin ich einfach auf dem Boden zusammengesackt ... mehr lesen >>>